pascalsches Dreieck


pascalsches Dreieck
pascalsches Dreieck
 
[pas'kal- ], Anordnung natürlicher Zahlen in dreieckigem Schema, wobei jede Zahl die Summe der beiden ihr am nächsten stehenden Zahlen der vorausgehenden Reihe ist. Die in einer Reihe stehenden Zahlen geben die Koeffizienten der Entwicklung von (a + b)n, weshalb sie mit den entsprechenden Binomialkoeffizienten übereinstimmen.
 
Das von B. Pascal untersuchte Dreieck kannten bereits der Inder Halayudha im 10. Jahrhundert, die Chinesen Yang Hui (1225) und Zhu Shijie (1303), der Araber al-Kaschi im 14. und die Cossisten im 16. Jahrhundert.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pascalsches Dreieck — Jeder Eintrag ist die Summe der zwei darüberstehenden Einträge Das pascalsche Dreieck ist eine geometrische Darstellung der Binomialkoeffizienten . Sie sind im Dreieck derart angeordnet, dass jeder Eintrag die Summe der zwei darüberstehenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Dreieck — mit seinen Ecken, Seiten und Winkeln sowie Umkreis, Inkreis und Teil eines Ankreises in der üblichen Form beschriftet Ein Dreieck (veraltet auch Triangel[1], lateinisch: triangulum) ist ein Polygon und eine geometrische Figur. Es handelt sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Dreieck (Begriffsklärung) — Dreieck steht für: Mathematik: Dreieck, eine geometrische Figur mit drei Ecken und drei Seiten Dreieck, ein Objekt in der Graphentheorie, siehe Wege, Pfade, Zyklen und Kreise in Graphen Dreiecksnetz, ein Objekt in der Graphentheorie Pascalsches… …   Deutsch Wikipedia

  • Pascalsches 3-arithmetisches Dreieck — Das Trinomial Triangle (engl., etwa Trinominales Dreieck) ist eine Abwandlung zum Pascalschen Dreieck. Der Unterschied besteht darin, dass ein Eintrag die Summe der drei (statt wie im echten Pascalschen Dreieck der zwei) darüberstehenden Einträge …   Deutsch Wikipedia

  • Pascalsches arithmetisches Dreieck — heißt die folgende, von Blaise Pascal ersonnene Figur: die beliebig weit fortgesetzt werden kann und in der jede Zahl durch Addition der beiden unmittelbar darüber stehenden Zahlen erhalten wird. Die Zahlen der (n+1) ten Reihe sind jedesmal die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sierpiński-Dreieck — Sierpinski Dreieck mit Rekursionstiefe 7 Ein Sierpinski Dreieck ist ein 1915 von Wacław Sierpiński beschriebenes Fraktal, das durch fortgesetzte rekursive Aufteilung eines Vorgängerdreiecks in vier weitere, zueinander kongruente Dreiecke erhalten …   Deutsch Wikipedia

  • Euler-Dreieck — Euler Zahlen als Koeffizienten von Euler Polynomen Die nach Leonhard Euler benannte Euler Zahl An,k in der Kombinatorik, auch geschrieben als E(n,k) oder , gibt die Anzahl der Permutationen (Anordnungen) von 1, …, n an, in denen genau k Elemente… …   Deutsch Wikipedia

  • Binomial — Der Binomialkoeffizient ist eine mathematische Funktion, mit der sich eine der Grundaufgaben der Kombinatorik lösen lässt. Er gibt an, auf wieviele verschiedene Arten man k Objekte aus einer Menge von n verschiedenen Objekten auswählen kann (ohne …   Deutsch Wikipedia

  • K aus n — Der Binomialkoeffizient ist eine mathematische Funktion, mit der sich eine der Grundaufgaben der Kombinatorik lösen lässt. Er gibt an, auf wieviele verschiedene Arten man k Objekte aus einer Menge von n verschiedenen Objekten auswählen kann (ohne …   Deutsch Wikipedia

  • N über k — Der Binomialkoeffizient ist eine mathematische Funktion, mit der sich eine der Grundaufgaben der Kombinatorik lösen lässt. Er gibt an, auf wieviele verschiedene Arten man k Objekte aus einer Menge von n verschiedenen Objekten auswählen kann (ohne …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.